UTE BRÖNNER geboren in Würzburg am Main

AUSBILDUNG

1991
Dipl.-Ing. Landschaftsplanung, TU Berlin
2001-2009
Continuum Movement bei Emilie Conrad, sowie Beth Pettengill Riley und
Susan Harper, Kalifornien
2001-2004
ESALEN Institute, Big Sur, Kalifornien, u.a.: transpersonale Psychologie
nach A.H. Maslow, vergleichende Mythologie nach Joseph Campbell
2002-2003
Filmmaking/Documentary Filmmaking, UC Berkeley Extension, Kalifornien

KUNSTPROJEKTE (Auswahl der letzten 4 Jahre)

2014
FAKE und Echt gallery store: One at a time und Leika Morgenstund: KUNSTMESSE
BERLINER LISTE 2014, kuratiert von Dr. Peter Funken

FAKE und Echt gallery store: SALE und Cosinus von Alpha
KÖLNER LISTE 2014, kuratiert von Dr. Peter Funken
2013
Nofretete: Neuer Look 2013, BERLINER LISTE 2013
kuratiert von Dr. Peter Funken, 18.- 22. 9., Heizkraftwerk Mitte

Gründung von FAKE und Echt gallery store
2012
THE MISSING CARD im monopol-KÜNSTLERQUARTETT
utevonerlach.blogspot.de/2012/11/the-missing-card-im-monopol.html
15. November 2012
2011
Vanishing Beauty, Ortsspezifische Installation für die online/offline-Galerie
WWW. BERLIN-WEEKLY.COM, 22. Dezember bis 10. Dezember 2011 (E)

pppp, micro movements/micro music als Teil von:
Under Ground Symphony, Klang – Raum – Performance
des exploratorium Berlin, Zentrum für improvisierte Musik
Berliner Unterwelten, Alfred-Döblin-Platz, Berlin Kreuzberg, Juni 2011 (G)
2010
Erweiterte Realitäten, Kurzfilme von Ute Brönner:
My Silicon Valley, Rothenburg – wasn't it?!
Baustelle, Dumplings and Springrolls

Filmkunsthaus Babylon Berlin, Juli 2010 (E)

re sonate, Performance
Baustelle, Filminstallation, 3 min
ADKphonie des exploratorium Berlin
Akademie der Künste am Pariser Platz, Berlin, Mai 2010 (G)

LEHRE UND FORSCHUNG

2006-2010
Interdisziplinäre Workshops und Klassen in Berlin,
u.a. dock 11, exploratorium Berlin
2006
Gründung des Forschungsprojekts Bewegungslabor
1995-2001
Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der UdK Berlin, Fakultät Gestaltung
Schwerpunkte: Interdisziplinäre, experimentelle Entwurfsmethoden
(Seminare u.a. zu: Landschaft und Film mit Heinz Emigholz, Landschaft und Tanz)
1996-1998
Lehraufträge an der Kunsthochschule Weißensee, Abteilung Architektur

STIPENDIEN

1992-1993
DAAD-Jahresstipendium, University of Edinburgh

VERÖFFENTLICHUNGEN LANDSCHAFTSARCHITEKTUR

2001
Garten - Film – Landschaft, Komposition im Entwurf
Ein Beitrag zu einer interdisziplinären, experimentellen Entwurfsmethodik in der Freiraumarchitektur
Brönner, Gröning (Hrsg.)
UdK Berlin, Fakultät Gestaltung, 2001
since 1998
Wettbewerbserfolge als freischaffende Landschaftsarchitektin
1996-1998
Loidl/Bernard: Freiräume(n), Entwerfen als Landschaftsarchitektur
Birkhäuser Verlag, 2003
konzeptionelle, inhaltliche und redaktionelle Vorbereitung

Landschaftsarchitekturwettbewerbe, Gutachten, Bauprojekte
als Projektleiterin bei Prof. Hans J. Loidl (Atelier LOIDL)
u.a.: Fertigstellung der Großsiedlung Hellersdorf unter ökologischen Aspekten
Lustgarten Berlin

UTE BRÖNNER born in Würzburg, Germany

EDUCATION

1991
Dipl.-Ing. Landscape Architecture, TU Berlin
2001-2009
Continuum Movement with Emilie Conrad, Beth Pettengill Riley and
Susan Harper, California
2001-2004
ESALEN Institute, Big Sur, California.: transpersonal psychology, e.g. A.H. Maslow,
Comparative Mythology after Joseph Campbell
2002-2003
Filmmaking/Documentary Filmmaking, UC Berkeley Extension, California

ART PROJECTS (selection of the last 4 years)

2014
FAKE und Echt gallery store: One at a time und Leika Morgenstund: KUNSTMESSE
BERLINER LISTE 2014, curator: Dr. Peter Funken

FAKE und Echt gallery store: SALE und Cosinus von Alpha
KÖLNER LISTE 2014, curator: Dr. Peter Funken
2013
Nefertiti: New Look 2013, BERLINER LISTE 2013
curated by Dr. Peter Funken, Sep. 18 to 22, 2014, Heizkraftwerk Mitte

launch of FAKE und Echt gallery store
2012
THE MISSING CARD im monopol-KÜNSTLERQUARTETT
utevonerlach.blogspot.de/2012/11/the-missing-card-im-monopol.html
November 15, 2012
2011
Vanishing Beauty, site specific installation for the online/offline-Gallery
WWW. BERLIN-WEEKLY.COM, Dezember, 22. to Dezember, 10, 2011 (S)

pppp, micro movements/micro music as part of:
Under Ground Symphony, Klang – Raum – Performance
by exploratorium Berlin, Zentrum für improvisierte Musik
Berliner Unterwelten, Alfred-Döblin-Platz, Berlin Kreuzberg, June 2011 (G)
2010
Expanded Realities, Shortfilms by Ute Brönner
My Silicon Valley, Rothenburg – wasn't it?!
Baustelle, Dumplings and Springrolls

Filmkunsthaus Babylon Berlin, July 2010 (S)

re sonate, Performance
Baustelle, Filminstallation, 3 min
ADKphonie des exploratorium Berlin
Akademie der Künste am Pariser Platz, Berlin, May 2010 (G)

RESEARCH AND TEACHING

2006-2010
interdisciplinary workshops and classes in Berlin,
e.g. dock 11, exploratorium Berlin
2006
founding of the research lab Bewegungslabor (movement laboratory)
research about movement and art, body and space
1995-2001
Assistant Professor at UdK Berlin, Fakultät Gestaltung
Focus: Interdisciplinary, experimental design methods
(Seminaries on e.g.: Landscape and Film w/ Heinz Emigholz, Landscape and Dance)
1996-1998
external teacher at the Art School Weißensee, Department of Architecture

GRANTS / SCHOLARSHIPS

1992-1993
Postgraduate Scholarship (yearlong) by German Academic Exchange Service for Edinburgh University

PUBLICATIONS IN LANDSCAPE ARCHITECTURE

2001
Garten - Film – Landschaft, Komposition im Entwurf
Ein Beitrag zu einer interdisziplinären, experimentellen Entwurfsmethodik in der Freiraumarchitektur
Brönner, Gröning (Hrsg.)
UdK Berlin, Fakultät Gestaltung, 2001
since 1998
Competitions as Freelance Landscape Architect
1996-1998
Loidl/Bernard: Opening Spaces, design in landscape architecture
Birkhäuser Verlag, 2003
Conceptual Planning, Preparation of Contents

Competitions, Expert Reports, Construction Projects as Project Manager
at Prof. Hans J. Loidl (Atelier LOIDL)
e.g.: Fertigstellung der Großsiedlung Hellersdorf unter ökologischen Aspekten
Lustgarten Berlin